Brombeer-Tarte (nur ein bisschen backen)

IMG_6840 IMG_6833 IMG_6831

Stöbern im Netz – in diesem Fall war es Pinterest – ist ja oft die pure Zeitverschwendung. Hat man sich anfänglich noch interessante Innenarchitekturen angesehen, landet man oft bei den süßen Katzenbabys oder kunstvollen Schwarz/Weiß-Photographien. Zumindest geht es mir so. Doch kürzlich sah ich dann ein Photo einer lila-flieder-farbenen Tarte, dekoriert mit Brombeeren und Blaubeeren, von FrauHerzblut. Sofort wusste ich – so eine Tarte hast du doch auch schon einmal gemacht. Und wie das so ist mit ungeduldigen Menschen, sofort wollte ich diese Tarte noch einmal machen. Also hieß es erst einmal in meiner Ablage (übersetzt: Schuhkarton) kramen – und tatsächlich, ich habe das Rezept gefunden. Auf dem kleinsten karierten Blatt, das ich damals zur Verfügung hatte. Dafür liebe ich das Bloggen auch – endlich sind meine Rezepte schön aufgeräumt und ich habe die Möglichkeit, sie schnell wieder zu finden!!!!!

Bei diesem Rezept sticht ein Merkmal ganz besonders hervor – die Farbe.

IMG_6841 IMG_6838 IMG_6837

Und genau das war auch der Hauptgrund, warum ich euch diese Tarte unbedingt vorstellen wollte. Die Welt muss bunter werden.

Natürlich schmeckt sie auch – vor allem bin ich persönlich total begeistert von den Amarettinis im Mürbeteig, das hat was. Ich hatte von meinen kleinen Dessert-Törtchen noch welche übrig und hab einfach ein Teil des Mehls gegen gemahlene Amarettinis getauscht – perfekte Resteverwertung. Und gleichzeitig auch die Neuerung die dieses Rezept erfahren hat – denn das Photo bei Pinterest war mit einem Rezept-Link versehen und da wurden gemahlene Amarettinis in den Mürbteig eingearbeitet.

Ja und schließlich ist noch immer Sommer, da passt eine gut gekühlte Tarte frisch aus dem Kühlschrank doch prima.

Jetzt aber ohne viel weitere Worte gleich zum Rezept.

Zutaten:
Mürbeteig:
70 gr. Amarettini (gemahlen)
80 gr. Butter (kalt gewürfelt)
1 Ei
150 gr. Mehl
1 TL gemahlene Vanille (wahlweise 1 Päckchen Vanillezucker)

Füllung:
6 Blatt Gelatine (in kaltem Wasser eingeweicht)
300 gr. Brombeeren
70 gr. Rohrzucker
1 TL Vanillepaste (wahlweise 1 Päckchen Vanillezucker)
150 gr. Joghurt (Natur)
250 gr. Sahne (steif geschlagen)
1 Abrieb einer Orange
1 Saft einer Orange (ca. 100 ml)

Desweiteren braucht ihr:
Tarteform ca. 24 cm (mit Lift-Of-Boden – falls vorhanden)
Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze
Backpapier und Linsen fürs Blindbacken
Frische Beeren nach Wahl für die Deko

Herstellung:

Die Amarettini in der Küchenmaschine zerkleinern.

IMG_6811 IMG_6813

In einer Schüssel zusammen mit den restlichen Zutaten zügig einen klassischen Mürbeteig herstellen. In Folie gepackt (ich hab ihn schon mal flach ausgerollt) für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

IMG_6814 IMG_6815 IMG_6817 IMG_6818

Dann ausrollen und in die Tarte-Form legen und einen Rand hoch ziehen. Mit einer Gabel ein paar mal in den Boden stechen. Ein Backpapier zerknüllen und in die Form legen – diese dann mit Backlinsen auffüllen. Den Boden im Ofen bei 170 °C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten blindbacken, die Linsen heraus nehmen und noch einmal für 5 Minuten in den Ofen zum Austrocknen. Danach komplett auskühlen lassen.

IMG_6819

Erst dann mit der Füllung beginnen.

Zuerst die sechs Blätter Gelatine in kaltes Wasser einlegen.
Die Brombeeren mit dem Rohrzucker erhitzen (nicht kochen) bis der Zucker aufgelöst ist – pürieren und dann durch ein Sieb passieren.

IMG_6820 IMG_6821 IMG_6822

In dieser noch warmen Masse dann die gut ausgedrückte Gelatine auflösen. Ist die Gelatine komplett aufgelöst, den Joghurt, den Orangensaft und -abrieb darunter mischen. Habt ihr eine homogene Masse stellt diese erst einmal zur Sahne in den Kühlschrank.

IMG_6823 IMG_6824 IMG_6825 IMG_6826

Nach ca. 15 Minuten sollte die Masse soweit herunter gekühlt sein, dass ihr die Sahne unterheben könnt.

Die gesamte Masse könnt ihr dann auf den vorgebackenen Boden geben und für mindestens drei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen – perfekt ist über Nacht.

IMG_6827

Als Deko kommen bei mir Blaubeeren und Brombeeren zum Einsatz.

Und jetzt freue ich mich schon mal auf das kommende Back-oder-nicht-Back-Wochenende – noch habe ich keinen Plan, was ich machen werde – aber mein Schuhkarton ist geöffnet – wer weiß, was ich da noch hervorhole.

Ganz liebe Grüße

Robby(licious)

8 Kommentare zu “Brombeer-Tarte (nur ein bisschen backen)

  1. Hallo Robby, die schmeckt sicher super mit der Kombination aus Brombeeren, Orangensaft und Amarettini! Yummy!
    Liebe Grüße, Eva

    Gefällt 1 Person

  2. thehungrymum sagt:

    This is beautiful – a wrk of art 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. biaboe12 sagt:

    Mh der sieht ja wunderbar aus….

    Gefällt mir

  4. robbylicious sagt:

    Hehe, Dankeschön.
    Grüßle
    Robby(licious)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s