Erdnussbutter Mascarpone Kuchen (süß cremig salzig nussig)

IMG_3394 IMG_3392 IMG_3393

Als ich diesen Kuchen zum ersten Mal gebacken habe war ich vom Ergebnis mehr als überrascht. Ich konnte mir anfänglich den Einsatz von salzigen Nüssen und Erdnussbutter in Verbindung mit saurer Sahne und dann auch noch Mascarpone nicht vorstellen. Aber gerade diese Neugier hat mich angetrieben. Und was soll ich sagen, die Reaktionen waren bis auf eine Ausnahme positiv (Die Ausnahme ist meine Schwester und sie mag einfach keine Erdnussbutter).

Auf jeden Fall macht dieser Kuchen auch optisch etwas her und ich hoffe, euch gefällt dieses Rezept.

Zutaten

Für den Boden

200gr. Vollkornkekse

50gr. Butter (Zimmertemperatur)

100gr. Zartbitterschokolade (gehackt)

50gr. Erdnüsse (gesalzen, geröstet)

Für die Füllung

500gr. Mascarpone (Zimmertemperatur)

3 Eier

3 Eigelb

100gr. Saure Sahne

200gr. Zucker

1 großer (und ich meine groß) Esslöffel Erdnussbutter (Original – nicht cremig oder crunchy)

Für das Topping

300gr. Saure Sahne

100gr. Milchschokolade

30gr. Brauner Zucker

 

Springform (26cm) mit Backpapier ausgelegt

Vorgeheizter Ofen auf 170°C (Ober-/Unterhitze)

Mixer

Herstellung

Zuerst wird die Zartbitterschokolade gehackt. Für die Herstellung des Bodens die Kekse, Butter, gehackte Schokolade und Erdnüsse in den Mixer geben und bei hoher Stufe ca. 1 Minute zerkleinern. Der Teig für den Boden sollte wie nasser, brauner Sand aussehen. Dann in die mit Backpapier ausgelegte Kuchenform und fest andrücken – ich mach das immer mit einem Löffel – und in den Kühlschrank stellen.

IMG_3363 IMG_3364 IMG_3365 IMG_3366 IMG_3367
Auch die Zutaten für die Füllung (Mascarpone, Eier, Eigelb, Saure Sahne, Zucker, Erdnussbutter) in den Mixer geben. Nach einer Minute stoppe ich kurz um eventuell am Rand hängen gebliebene Zutaten mit dem Spatel abzukratzen und nochmal mixen. Nicht erschrecken wenn es euch zu flüssig vorkommt – das ist in Ordnung.

IMG_3369 IMG_3370 IMG_3373

Die Füllung in die Kuchenform füllen und für ca. 50 Minuten in den auf 170°C vorgeheizten Ofen stellen.

Während der Kuchen im Ofen ist bereite ich schon das Topping vor.

Dazu gebe ich die Saure Sahne, die Milchschokolade und den Braunen Zucker in einen Topf und stelle bei schwacher Hitze eine homogene Masse her. Gegen Ende nehme ich immer einen kleinen Schneebesen um kleinere Klümpchen aufzulösen.

IMG_3375 IMG_3382

Nach 50 Minuten den Kuchen aus dem Ofen holen. Den Ofen aber an lassen. Sollte der Kuchen am Rand etwas höher sein, einfach 5 bis 10 Minuten abkühlen lassen. Danach solltet ihr eine einigermaßen ebene Oberfläche haben.

IMG_3383 IMG_3387 IMG_3388

Dann das Topping auf den Kuchen geben und noch einmal für 10 Minuten bei gleicher Temperatur in den Ofen stellen.

Danach komplett abkühlen lassen.

Das war es für dieses Mal. Bin schon gespannt, was ihr über diesen kleinen dreifarbigen Genuss zu berichten wisst.

Euer

Robby(licious)

Randnotiz – die drei Eiweiß kann man wunderbar für eine Ladung Macarons verwenden, nur als kleiner Hinweis 🙂

 

15 Kommentare zu “Erdnussbutter Mascarpone Kuchen (süß cremig salzig nussig)

  1. sianjulian sagt:

    Wunderbar!! Leid, aber Ich spreche ein bischen Deutsche – I think that’s quite obvious… Love mascarpone in desserts, yum!

    Gefällt 1 Person

  2. Schokohimmel sagt:

    O MEIN GOTT. Jetzt haust du auch noch Rezepte mit Erdnussbutter raus, ich werd bekloppt. Seit einiger Zeit eine meiner ganz, ganz großen Lieblinge beim Backen!!! Yummy.

    Nachteil: Ich hätte jetzt gern am liebsten ein Stück und kann nur schmachtend vorm PC sitzen…

    Gefällt 1 Person

    • robbylicious sagt:

      Vielen Dank liebe Judith!
      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt und ich den Nagel auf den Kochtopf getroffen habe 🙂

      Und was soll ich sagen – aus der restlichen Erdnussbutter hab ich gestern noch fix ein paar selbstgemachte (an Snickers angelehnte) Schoko-Erndussbutter-Riegel gemacht.

      Grüßle
      Robby(licious)

      Gefällt mir

  3. violetannie63 sagt:

    Thank you for following my blog 🙂 Your recipes look delicious!

    Gefällt mir

  4. oh wow! eine kalorienbombe, aber genauso mag ichs 😉

    Gefällt mir

  5. Mel sagt:

    Ich lieeeeeeeebe ihn einfach!!!

    Gefällt 1 Person

  6. Heike Grimme sagt:

    Ich habe eine Frage, ich finde nur creamy oder crunchy Erdnussbutter im Geschäft. Warum kann man die creamy Erdnussbutter nicht nehmen?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s