Erdbeer-Muffins (Onkel-Tag Teil 2)

IMG_7017 IMG_7019  IMG_7023IMG_7020

Hier ist nun der zweite Teil meines Onkel-Tags mit meiner Nichte, meinem Neffen und meiner Schwester.

Es war ja bekanntermaßen unser erster gemeinsamer Backtag. In Vorbereitung dessen, wusste ich nicht wirklich was auf mich zu kommt. Ich wollte auf jeden Fall lediglich als Beobachter fungieren – was ich auch durchgezogen habe – nur an der einen oder anderen Stelle ein kleiner Hinweis oder Tipp. Auf der anderen Seite hätte es ja theoretisch sein können, dass sie spontan gar keine Lust zum Backen hat und einfach zur Zeit mit ihrem super coolen Onkel (ja das soll ich sein) verbringen möchte. Soll ja vorkommen.

Somit wollte ich auf alles gefasst sein und kaufte so ein, als ob ich ein ganzes Wochenende durchbacken wollte. Vorrätig waren als Früchte Heidelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren und Erdbeeren. Ich hatte auf dem Wochenmarkt einfach willenlos von jeder Sorte eine Schale mitgenommen. Meine Nichte durfte dann entscheiden, ob überhaupt und wenn ja, welche mit in die Muffins kommen. Von den anderen Dingen, die ich eingekauft habe möchte ich an der Stelle nicht berichten – nur so viel: in der Zwischenzeit habe ich auch diese Zutaten in Backwerke umgesetzt.

Gewonnen hat dann die Erdbeere.

IMG_6978

An und für sich keine schlechte Wahl – jedoch (und ihr seht es auch an den Bildern) war dann der Verzehr der Muffins eine kleine Herausforderung. Denn es stellte sich heraus, dass der Teig nicht unbedingt für Erdbeeren geeignet ist. Das Eigengewicht lies sie zu Boden sinken und es wurde etwas unhandlich.

Bisher hatte ich den Teig immer mit Johannisbeeren gemacht – was sehr gut funktioniert. Aber jetzt nicht falsch verstehen – geschmacklich waren sie super. Nur das Essen der kleinen Teilchen an sich war halt nicht unbedingt „muffingerecht“.

Das hat auch unserem Backspaß und vor allem der Motivation meiner Nichte keinen Abbruch getan.

Ich bin schon gespannt, wann ich sie das nächste Mal zum Backtag einladen darf.

Und hier nun das zweite Rezept.


Zutaten:
4 Eier
170 gr. Zucker
1 Prise Salz
Zitronenabrieb
1 TL Vanillepaste
40 gr. Sauerrahm
50 gr. Butter (geschmolzen)
170 gr. Mehl
1 TL Backpulver

Früchte nach Wahl – dieses Mal Erdbeeren, ca. 250 – 300 gr. – klein geschnitten

Desweiteren:
Muffinförmchen und Muffinbackform (12er)
Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizt

Herstellung:

Zuerst in einem Topf bei kleiner Hitze die Butter schmelzen und auf der Seite leicht abkühlen lassen.

IMG_6975

In einer Schüssel Eier, Zucker, Vanille, Salz und Zitronenabrieb mit dem Handmixer schaumig schlagen.

IMG_6976

Sauerrahm und die geschmolzene und leicht abgekühlte Butter dazu geben und weiter mixen.

IMG_6979 IMG_6980

Am Ende das Mehl mit dem Backpulver gut vermischen und mit dem Schneebesen vorsichtig unter die Masse heben.

IMG_6981 IMG_6983

Die Förmchen zu 3/4 füllen, mit Erdbeerstückchen belegen und für 30 Minuten in den auf 180°C vorgeheizten Backofen geben.

IMG_6984 IMG_6986

Diese Muffins eignen sich super zum Dekorieren. Darauf haben wir dieses Mal verzichtet, da dann doch schon einige Zeit vergangen ist. Zudem war es für eine klassische Buttercreme auch an dem Tag einfach zu heiß (ja es ist schon ein paar Tage her – da war noch Sommer!!!).

IMG_7012IMG_7014

IMG_7015

Und hier endet nun mein zweiter und letzter Teil des ersten Onkel-Back-Tages. Ich bin schon gespannt, wann und ob sie noch einmal mit mir kleine Backwerke herstellen möchte.

Liebe Grüße
Robby(licious)

4 Kommentare zu “Erdbeer-Muffins (Onkel-Tag Teil 2)

  1. Linda sagt:

    Delicious and great use of end-of-the-season strawberries! Thanks for sharing 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Dina sagt:

    Hihi, ja, das kenne ich. Aber toll, dass du so entspannt bleibst. Und wenn die kleinen Bäcker zum Schluss stolz schmatzend vor einem sitzen, ist es doch egal, ob die Erdbeeren zu sehr eingesunken sind 😉
    Liebe Grüße, Dina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s