Schoko Frischkäse Schnitten (Käsekuchenbrownies)

Erinnert ihr euch noch an mich? Und an meinen Backblog?
Die letzten Monate war es hier ziemlich ruhig. Ganz im Gegensatz zu meinem Leben.
Letztes Jahr im Herbst habe ich an einem Basis-Modellierkurs teilgenommen. Bei niemand geringerem als der wunderbaren Bettina Schliephake-Burchardt. Denjenigen unter euch, die regelmäßig Backsendungen ansehen ist sie auch als „Betty“ und Jurorin bei „Das große Backen“ (inklusive dem Promi-Spezial) bekannt.
Der Kurs war ausschlaggebend dafür, dass ich auch meine Freude am Modellieren entdeckte.
Es folgten mehrere Kurse unter anderem bei Silvia Breitinger und Romy Mayer.
In der Zwischenzeit habe ich unter anderem gelernt, wie man Rosen aus Blütenpaste herstellt. Kleine Figuren modelliert. Oder Tipps und Tricks für die Herstellung einer „Naked Cake“, um nur wenige Beispiele zu nennen. Vor kurzem erst war ich auf einem Kurs für eine dreistöckige Hochzeitstorte.
Ihr seht, ich war nicht faul!
Und wie es halt so ist, wenn man etwas Neues lernt, will man das Gelernte natürlich auch anwenden. Also habe ich die freien Wochenenden auch dazu genutzt Rosen, Einhörner, kleine Püppchen herzustellen. Die mehr oder weniger gelungenen Werke werde ich dann mal separat auf meiner Facebookseite (den Link findet ihr hier auf der rechten Seite) hochladen.
Nichtsdestotrotz habe ich natürlich auch immer mal wieder gebacken. Allerdings eher um neue Rezepte auszutesten, bisschen zu experimentieren.
Heute zeige ich euch ein nettes, einfaches Rezept.
Der Boden ist lecker schokoladig und oben drauf eine feine, cremige Schicht.
Ich hoffe, euch gefällt das Rezept und ich backt es auch nach.
Und hier geht es schon los.

Zutaten:
Für den Boden:

100 gr. Butter (zimmerwarm)
110 gr. Zucker
60 gr. Muscovado Zucker (oder wahlweise brauner Zucker)
2 Eier (Größe L)
1 Teelöffel Vanille (Pulver oder Extrakt)
80 gr. Mehl
40 gr. Kakao
2 Teelöffel Backpulver
1 TL Salz (2 gr.)

Für das Topping:
525 gr. Frischkäse (3 Packungen à 175 gr.)
150 gr. Zucker
3 Eier (Größe L)
2 Teelöffel Vanille (Pulver oder Extrakt)

Ihr braucht des Weiteren:
Backform (ca. 25 x 25 cm)
Ofen vorgeheizt auf 170°C (Ober-/Unterhitze)

Herstellung:
In einer Schüssel vermischt ihr das Mehl, den Kakao, Backpulver und das Salz. Stellt ein Sieb bereit.

In eine weitere Schüssel gebt ihr die Butter und die verschiedenen Zucker und mixt alles, bis ihr eine homogene, cremige Masse habt.

Mixt ein Ei nach dem anderen darunter. Gebt Acht, dass das Ei gut mit dem Teig vermengt ist. Dann erst das zweite Ei darunter mixen zusammen mit der Vanille.

Siebt zum Schluss das Mehl mit dem Kakao, dem Backpulver und dem Salz darüber. Salzreste aus dem Sieb einfach am Ende darüber geben.

Hebt jetzt mit einem Spatel alles unter, bis ihr eine homogene Masse habt. Füllt den Teig in die Form und backt ihn bei 170°C (Ober-/Unterhitze) für ca. 15 Minuten. Er muss nicht ganz durchgebacken sein. Sollte aber eine Kruste gebildet haben.

Nehmt den Teig aus dem Ofen und stellt ihn zur Seite. Dann kann er etwas abkühlen, während ihr das Topping vorbereitet. Lasst den Ofen an.

Für das Topping mixt ihr den Frischkäse und den Zucker, bis ihr eine schöne Masse habt. Dann die Eier und die Vanille dazu und weiter mixen, bis alles eine homogene Masse ist.

Gebt dies nun auf den Boden und stellt alles wieder in den Ofen für weitere 45 Minuten. Wie immer ist das eine circa-Angabe. Der Kuchen ist fertig, wenn er am Rand schon leicht bräunlich ist. In der Mitte darf es ruhig noch ein bisschen wabbelig sein. Aber natürlich nicht flüssig. Etwa so, wie bei einem Käsekuchen.

Lasst den Kuchen in der Form abkühlen und stellt ihn für weitere 4 Stunden in den Kühlschrank.

Und danach dürft ihr dann genießen.

Jetzt hoffe ich, dass euch das Rezept gefallen hat und ihr auf den Geschmack gekommen seid.

Liebs Grüßle
Euer
Robby(licious)

6 Kommentare zu “Schoko Frischkäse Schnitten (Käsekuchenbrownies)

  1. Ich glaub, so schnell vergisst man dich nicht, Robby 😉 ! Und dass du fleißig bist, kann man ja auf Instagram verfolgen 🙂 !
    Die Schoko-Frischkäse-Schnitten klingen lecker ,das ist eine super Kombination!!! Ich habe ein ganz ähnliches Rezept auf dem Blog, „Himbeer-Cheesecake-Brownies“. Da kommt nach dem Backen auf die Frischkäseschicht noch Schlagrahm, der mit Himbeeren und Zucker steif geschlagen wird. Nur so eine Idee, falls du doch noch irgendwo Himbeeren in der Kühltruhe finden solltest 🙂 !
    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 1 Person

    • robbylicious sagt:

      Liebe Eva!
      Vielen Dank für dein liebes Kommentar. Das freut mich – und ja – über Instagram halten wir uns ja auch gegenseitig auf dem Laufenden 🙂
      Die Idee mit den Himbeeren, Sahne, Zucker – das ist natürlich das Tüpfelchen auf dem i!!!! Das merke ich mir fürs nächste Mal.
      Liebe Grüße zurück
      Robby

      Gefällt mir

  2. cornelia1972 sagt:

    Einen netten Blogger bzw. einen tollen Blog vergisst man doch nicht – auch wenn es mal ein bissl ruhiger wird. Ich freue mich auf jeden Beitrag und mach es so wie Eva und halt mich auf Insta up to date;-). Herzliche Grüße aus Wien, Cornelia

    Gefällt 1 Person

  3. Lotte sagt:

    Ihre Torten sind die Knaller!!! Ich habe keinerlei Geduld, um so etwas aufwändiges zu machen. Glückwunsch!!!
    Beste Grüße, Lo

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s