Heidelbeer-Quark-Törtchen (klein süß fruchtig)

IMG_7040 IMG_7038 IMG_7043 IMG_7042

Ich sage dem Sommer auf meine Art auf Wiedersehen. Ohne zu Backen, ohne eine durch die Ofenwärme noch mehr erhitzte Küche und ohne unnötige Schweißausbrüche beim Backen.

Aber dafür mit einem super leckeren, fruchtigen und süßen Törtchen.

Wie bereits bei meinen Himbeer-Quark-Törtchen für Lixies Saisonkalender geschrieben, ist die Herstellung sehr einfach und für jeden Geschmack abzuwandeln.

Dieses Mal haben es mir die Heidelbeeren angetan. Dazu kommt noch, dass ich aus lauter Verzweiflung kürzlich aus nicht verwendeten Johannisbeeren kurzentschlossen Marmelade gekocht habe. Diese Marmelade musste als farblicher Abschluss herhalten.

Für den Boden habe ich dieses Mal Löffelbiskuit genommen. Davon kann ich nicht genug bekommen. Jedes Mal, wenn ich welche für ein Rezept einkaufe freue ich mich schon, dass welche übrig bleiben. Die übrig gebliebenen überleben keine Stunde!

Und schon kann es los gehen mit dem Rezept:
Weiterlesen

Himbeer-Quark-Törtchen (Mini Dessert für Lixie’s Saisonkalender)

IMG_6695 IMG_6694 IMG_6690 IMG_6693 IMG_6692 IMG_6691

Oh wie ich mich freue, euch heute meinen Beitrag zu Lixies wundervollem Blog-Event präsentieren zu können.

Als die eMail von Lixie kam, dachte ich erst WAAAAAAS? sie kann nicht mich meinen. Doch war es so und für mich gab es überhaupt kein Zögern, dass ich bei ihrer großartigen Aktion mit so vielen MitbloggerInnen und so vielen tollen zu erwartenden Rezepten mitmachen würde.

Meinen kompletten Beitrag und noch viel mehr leckere Rezepte gibt es auf der Event-Seite zu lesen – und zwar hier.

Handelt es sich doch bei dem Event nicht nur um ein Back- und Koch-Event sondern es soll auch auf Dinge wie bewusstes Einkaufen (saisonal und regional) aufmerksam machen.

Es würde mich freuen, wenn ganz viele von euch bei dem Event vorbeischauen würden – es lohnt sich wirklich.

Hier kommt nun mein Rezept für leckere Himbeer-Quark-Törtchen.
Weiterlesen

Erdbeer-Quark-Creme-Torte (einfach lecker einfach)

IMG_5183IMG_5194IMG_5185

IMG_5202

Es wird wieder einfach – und lecker – und einfach. Das sind mir ja immer noch die liebsten Rezepte. Das Ergebnis muss stimmen und die Herstellung muss schnell gehen.
Gut – ich muss zugeben – den Biskuit hatte ich eingefroren. Ich musste die restlichen Eier verwerten, die von meinen vielen Backproben für die Hochzeitstorte übrig waren. Und da ich meine neue Liebe – den einfachen Biskuit – so gerne esse, lag es nahe, dass ich auch die Haltbarkeit und Wiederverwendung mal austeste.
Der Biskuit war nach dem Auskühlen in Folie eingepackt im Gefrierfach. Dort lag er jetzt ca. vier Wochen. Wenn man dem Internet trauen kann (ich lass das jetzt mal unkommentiert so stehen!) darf der Biskuit bis zu 6 Monaten im Gefrierfach bleiben. Was den Geschmack und die Konsistenz angeht kann ich nur für den einen Fall jetzt sprechen und ich darf sagen, dass ich keinen Unterschied festgestellt habe. Ich habe ihn am Vortag herausgenommen und im Kühlschrank auftauen lassen. Und die Creme-Füllung ist in der Herstellung wirklich einfach und schnell. Aber seht selbst – hier das Rezept. Viel Spaß dabei.

Weiterlesen

Käsekuchen (nach Omas Art)

IMG_2893 IMG_2899
Ein Sommertag im Garten zusammen mit einem Stück fluffigem Käsekuchen und ich bin zufrieden. Zur Zeit sind wir ja wieder an einem Punkt angelangt, an dem die Natur ihr Aussehen von Grund auf ändert.

Und wenn wir schon vom Aussehen sprechen, kennt jeder den New York Cheescake? Also neben meinem deutschen Käsekuchen sieht dieser wie die Grande Dame der Käsekuchen aus. Meiner kommt eher wie die kleine, etwas wildere Schwester daher. Manchmal mit Rissen, manchmal etwas mehr zusammen gefallen, manchmal etwas zu dunkel. Hat man aber mal von ihr gekostet, will man diesen Kuchen nicht mehr missen – ich hoffe, ich nehme den Mund jetzt nicht zu voll.

Nun aber zu eurem hoffentlich nicht letzten Käsekuchen nach Omas Art:

Weiterlesen